1. Original Golf I IG e.V. 1. Original Golf I IG e.V.
Home  |   Impressum / Datenschutz  |   Kontakt  |   Administration  
  Über die IG
Informationen
Treffen
Ur-Golf-Kurier
Vorteile für Mitglieder
Mitglied werden
  Über den Golf I
Wissenswertes
Geschichte
Literatur
Modellpflege
Häufig gestellte Fragen
  Galerien
Gölfe in aller Welt
Treffen & Ausfahrten
Mitgliederfahrzeuge
Prospekte
Leichen und Untote
  Marktplatz
Fahrzeuge - Angebote lesen
Teile - Angebote lesen
Gesuche lesen
eBay-Auktionen lesen
Anzeige aufgeben
  Service
Golf I-Kartei
Golf I-Forum
Termine
Kontakt
Links
  Mitgliederbereich
Login
Suche

Navigation: Themenübersicht • Neues Thema • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Klinger (IP bekannt)
Datum: 16.02.19 14:56

Hallo liebes Forum,
als ich gestern das schöne Wetter für einen Ausflug und eine Wäsche genutzt habe, musste ich feststellen, dass am Scheibenrahmen Rost ist.
Ich habe bereits zwei Mal eine Frontscheibe bei einem Einser ausgebaut, beide Male ist sie heile geblieben, auch beim Einbau. Aber: wie ging das noch genau? Innen einfach die Wulst über die Blechkante drücken, und das möglichst umlaufend, und dann die Scheibe größflächig nach außen drücken und beten?
Und dann? Fertan?

[www.dropbox.com]

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Jan S. (IP bekannt)
Datum: 16.02.19 19:52

Hallo,

die Frontscheibe geht wahrscheinlich kaputt.
Wenn man die Dichtung opfert und zerschneidet, bleibt die Scheibe am ehesten heil.

Die Roststelle kann man vorsichtig sandstrahlen oder mit Rostentferner wie "Rostio" blank bekommen.
(Oder heraustrennen und neu einschweißen)

Gruß Jan S.

https://www.youtube.com/watch?v=67Tu7wyxlM0

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: joerg (IP bekannt)
Datum: 17.02.19 14:39

Moin,

es kann glücken mit der Scheibe, wie Du beschrieben hast, evtl. eine 2.-te Person von aussen helfen lassen, damit nicht dann noch was zu Bruch geht, wenn sie heile heraus ist....winking smiley
Den, wie auch immer, entrosteten Scheibenrahmen würde ich vom Profi im Anschluss lackieren lassen: Ich hatte insgesamt 2 Versuche, den Rost mit "Bordmitteln" (Scheibe `raus, Entrosten, Grundieren, mit Dose Lackieren, Scheibe wieder `rein...), die am Ende nicht erfolgreich gewesen sind, denn der Rost kam wieder. Seit 2 Jahren ist die vom Profi gemachte Stelle am Scheibenrahmen nun rostfrei!smileys with beer

Viel Erfolg!

Gruss, Jörg

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Klinger (IP bekannt)
Datum: 17.02.19 15:14

Hallo Jörg,

Dieser Fachmann ist nicht zufällig in Ostfriesland, oder? Ist das ein Lackierer? Oder wen fragt man für sowas am besten?

Wo bekommt man denn noch eine originale Dichtung mit Chromlederaufnahme? Ist die, die es bei CP gibt, wirklich 1:1 passgenau?

Grüße



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.02.19 15:17 von Klinger.

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Klinger (IP bekannt)
Datum: 17.02.19 15:26

Nachtrag: ist das der richtige Chromkeder? [www.volkswagen-classic-parts.de]

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: joerg (IP bekannt)
Datum: 17.02.19 16:26

Moin noch mal,

neee, die Lackiererei ist leider in Nordfriesland....eye rolling smiley

M.E. nach müsste dies der richtige Chromkeder sein, die Dichtung ist, soweit ich das weiss, original VW und sollte demnach 1:1 passgenau sein.

Gruss, Jörg

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Matze (IP bekannt)
Datum: 17.02.19 21:57

Als kleiner Tipp für das Entrosten, nimm "Rostdelete"

[www.rostdelete.de]

Ist eine Firma bei mir um die Ecke, das Zeug funktioniert porentief und ist auch noch auf Biologischer Basis.
Hab es selber schon oft benutzt.

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Sebastian Heiss (IP bekannt)
Datum: 18.02.19 11:53

Moin,

wenn man 3 Leute nach der zuverlässigsten Methode Rost dauerhaft zu entfernen fragt, bekommt man zumeist 4 verschiedene Antworten.

Ich würde auch sagen: Partielles Sandstrahlen der betroffenen Stelle und guter Lackaufbau sind die sicherste Methode. Ich habe aber auch mit Blankschleifen, Behandlung mit Fertan und anschließendem Lackaufbau sehr gute Ergebnisse erzielt - nach über 10 Jahren noch kein erneuter Rost.


Gruß Sebastian

_______________________________________________________________
1985-heute Jetta C Diesel (JK) 09/83 alpinweiß (Alltagsfahrzeug - außer bei Salz)
2005-2015 Golf GTI Trophy (JJ) 09/83 heliosblau-met.
1982-1988 Golf GTI (EG) 11/80 schwarz
1976-1982 Golf GLS (FP) 09/76 riadgelb

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Michael-Hagen (IP bekannt)
Datum: 23.02.19 11:45

Klinger schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo liebes Forum,
> als ich gestern das schöne Wetter für einen
> Ausflug und eine Wäsche genutzt habe, musste ich
> feststellen, dass am Scheibenrahmen Rost ist.
> Ich habe bereits zwei Mal eine Frontscheibe bei
> einem Einser ausgebaut, beide Male ist sie heile
> geblieben, auch beim Einbau. Aber: wie ging das
> noch genau? Innen einfach die Wulst über die
> Blechkante drücken, und das möglichst umlaufend,
> und dann die Scheibe größflächig nach außen
> drücken und beten?
> Und dann? Fertan?
>
> [www.dropbox.com]-
> 16%2014.45.59.jpg?dl=0

Wobei ne Frontscheibe bei einem Einser ja nun wirklich nichts kostet, ist ist sie noch so gut ?
Ich meine ich hätte letztes Jahr bei meinem örtlichen Autoglaser 65.- Euro inkl. MWST bezahlt, in Grüncolor mit Blaukeil. Dafür habe ich ne schöne neue Scheibe ohne jegliche Steinschläge oder Kratzer.

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Jan (IP bekannt)
Datum: 23.02.19 23:04

Hallo Michael,
ich würde in mein Auto nie eine Scheibe einbauen, auf der das VW&Audi-Zeichen fehlt.
Aber wie weit man das mit der Originalität treibt, bleibt ja zum Glück jedem selbst überlassen ;-)

Viele Grüße und allzeit gute Fahrt,

Jan
Admin & Vorsitzender der 1. Original Golf1-IG e.V.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.02.19 23:04 von Jan.

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Klinger (IP bekannt)
Datum: 01.03.19 12:48

Wo muss ich das Teppichmesser ansetzen, wenn ich die Dichtung aufschneiden möchte? Oberhalb des Zierkeders und ganz nah am Zierkeder?

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: Frank Weiß (IP bekannt)
Datum: 02.03.19 11:24

Hallo,
also ICH würde den Gummi erwärmen, dazu einen (Heißluft)Fön nehmen, aber nicht übertreiben!!! Dann wird der Gummi gescheidiger, so dass man, etwas Erfahrung vorrausgesetzt, sowohl Scheibe als auch Gummi retten kann. Dazu vor dem Ausbau den Gummi mittels Kunststoffschaber oder Rakel von außen und innen "lösen" und etwas Gleitmittel (aber nicht unbedingt Silikon -> säurehaltig) in den Spalt geben, dass er im Scheibenrahmen nicht mehr ganz so "festgeklebt" ist. Und dann Stück für Stück von innen die Gummilippe über den Falz drücken, am besten oben anfangen, dann seitlich und die Scheibe samt Gummi dann von außen vorsichtig vom unteren Blechfalz nach oben heraus abziehen, aber dabei nicht nach vorn kippen, sondern parallel zur Scheibenneigung ziehen. Bevor der Gummi wieder rein kommt, gründlich jegliche Rostkrümel usw. entfernen, sonst steckst Du das Blech hinterher wieder an.

Mit dem Messer muss man ebenfalls vorsichtig sein. Wenn man dabei den Lack zerkratzt, da reichen kleinste Stellen zu, dann gammelt es vielleicht hinterher plötzlich woanders los.
Wenn, dann das Messer von außen ansetzen und seitlich nach außen schneiden, also der Griff kommt fast auf der Scheibe zum Aufliegen. Damit schneidest Du den Gummi von vorn auf, nimmst die Scheibe erst aus dem Gummi raus. Achtung! Die ist mit Sicherheit im Gummi "festgeklebt", also sachte, sonst hast Du kaputten Gummi und Scheibe...

Tschüss Frank

_______________________________________________________________
seit Mai 2009: Golf GTI Sondermodell W65 (9.83), wartet noch auf bessere Zeiten, derzeit im Tiefschlaf
seit April 2004: Golf 2 Fire und Ice (1.91), Alltagsfahrzeug im Winterhalbjahr
seit März 1997: Golf LX W67 (8.83), etwas individualisiert, Alltagsfahrzeug im Sommerhalbjahr
1995 - 1998: Golf 1 CL (9.82)
4x DDR - Wohnzeltanhänger Camptourist 6-1 de Luxe (2x 7.78 und 2x 10.78), restauriert bzw. sehr gut erhaltener Originalzustand

Re: Rost am Scheibenrahmen
geschrieben von: vondi (IP bekannt)
Datum: 02.03.19 11:46

Also ich würde um die Scheibe nicht kaputt zu machen den alten Gummi zerschneiden und immer einen neuen Gummi nehmen. Der alte dichtet dann eh nicht wieder richtig ab. Hatte ich schon mal und dann hast doppelte Arbeit und doppeltes Risiko. Schneidest senkrecht von Außen vorsichtig in den Gummi, also rechts davon, wo der "Keder" angedeutet ist.

Gruß, Frank.



Navigation: Themenübersicht • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
This board is powered by Phorum.