1. Original Golf I IG e.V. 1. Original Golf I IG e.V.
Home  |   Impressum / Datenschutz  |   Kontakt  |   Administration  
  Über die IG
Informationen
Treffen
Ur-Golf-Kurier
Vorteile für Mitglieder
Mitglied werden
  Über den Golf I
Wissenswertes
Geschichte
Literatur
Modellpflege
Häufig gestellte Fragen
  Galerien
Gölfe in aller Welt
Treffen & Ausfahrten
Mitgliederfahrzeuge
Prospekte
Leichen und Untote
  Marktplatz
Fahrzeuge - Angebote lesen
Teile - Angebote lesen
Gesuche lesen
eBay-Auktionen lesen
Anzeige aufgeben
  Service
Golf I-Kartei
Golf I-Forum
Termine
Kontakt
Links
  Mitgliederbereich
Login
Suche

Navigation: Themenübersicht • Neues Thema • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: 19Sunshine73 (IP bekannt)
Datum: 14.11.18 15:05

Hallo,
bei unserem Golf GTI 1, 1.6l, Bj. 80 haben wir vor einigen Monat festgestellt,
dass beim letzt durchgeführten Öltausch knapp 3 Liter zu viel eingefüllt wurde.
Mobil 1, 0-40W, vollsynthetik.
Das Öl war im Luftfilter, am Unterboden, usw.
Wir haben das Öl vollkommen entleert, alles gesäubert und dann neu befüllt.

Allerdings haben wir nun das Problem, dass in der Auspuffanlage scheinbar auch überall Öl steht, da er stark qualmt und das Öl auch dann rausläuft.

Muss man den Auspuff nun vollständig abbauen und wie bekommt man diesen dann sauber?

Oder gibt es eine einfachere Methode?

Das Fahrzeug ist nicht angemeldet.

Ich bedanke mich für jede Hilfe.

LG
Diana

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Frank Weiß (IP bekannt)
Datum: 14.11.18 18:55

Hallo,
dann scheint das Auto ja wieder anzuspringen...

Das Öl aus den Auspufftöpfen wieder heraus zu bekommen ist fast unmöglich. Je nach Aufbau sind da Siebrohre drin und "Unterkammern". Man könnte vielleicht ein kleines Ablaufloch in die Unterseite bohren. Aber schon das Öl, was an den Wandungen "kleben" bleibt, wird noch eine ganze Weile für blauen Auspuffqualm, Gestank und zumindest messtechnisch zu schlechteren Abgaswerten führen. Das Öl müsste dazu verbrennen. Um da hinten so viel Wärme reinzubekommen, geht eigentlich nur Dauervollgas auf der Autobahn, aber da reichen keine 10 km... Kurzfristig und nachhaltig hilft nur der Ersatz der "geschädigten" Auspuffteile.

Im Prinzip hätte dabei auch der Motor Totalschaden erleiden können.

Tschüss Frank

_______________________________________________________________
seit Mai 2009: Golf GTI Sondermodell W65 (9.83), wartet noch auf bessere Zeiten, derzeit im Tiefschlaf
seit April 2004: Golf 2 Fire und Ice (1.91), Alltagsfahrzeug im Winterhalbjahr
seit März 1997: Golf LX W67 (8.83), etwas individualisiert, Alltagsfahrzeug im Sommerhalbjahr
1995 - 1998: Golf 1 CL (9.82)
4x DDR - Wohnzeltanhänger Camptourist 6-1 de Luxe (2x 7.78 und 2x 10.78), restauriert bzw. sehr gut erhaltener Originalzustand

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Heliosblauer (IP bekannt)
Datum: 14.11.18 21:15

Hallo Diana,

ergänzend noch zum Öl: Das richtige Öl ist 15W40

Viel Erfolg!

Gruß
Markus

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Sebastian Heiss (IP bekannt)
Datum: 14.11.18 21:31

Hallo Markus,

es gibt in diesem Fall kein "richtiges" Öl. Das 15W40 war ab Werk drin, aber wer vollsynthetisches Öl fahren möchte, kann das doch tun. Schaden kann es dem Motor nur wenn zu viel drin ist. winking smiley


Gruß Sebastian

_______________________________________________________________
1985-heute Jetta C Diesel (JK) 09/83 alpinweiß (Alltagsfahrzeug - außer bei Salz)
2005-2015 Golf GTI Trophy (JJ) 09/83 heliosblau-met.
1982-1988 Golf GTI (EG) 11/80 schwarz
1976-1982 Golf GLS (FP) 09/76 riadgelb

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Rudi (IP bekannt)
Datum: 15.11.18 18:28

Ich hab bei den Diesel auch damals mal 5W40 reingemacht.
Von Preis-Leistung her würde ich 10W40 nehmen, damit hatte ich auch einen guten Verbrauch und mache ich heute in den Jetta und zuletzt in den Terra rein.

Nicht zu viel ist auch ein guter Rat.Ich empfehle von Min zu Max 2/3, also nicht ganz bis zu Max.
Als Fahranfänger hatte ich auch immer Maximal gemacht, da hat dann nach einiger Zeit was gefehlt. Irgendwann hab ich dann mal gemerkt dass weniger mehr ist, da hatte ich dann keinen "Verbrauch" mehr.

Kleiner Tip für Öl aus dem Baumarkt, mal draufschauen ob da zum Beispiel Epro drauf steht.
[www.epro-ulm.de]
Öl alla Aldi und Co., große Marke, bzw. Name dahinter.
Gibt es zum Beispiel bei Obi.

Gruß aus Hessen

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Christian R (IP bekannt)
Datum: 16.11.18 18:16

Hallo,

einen vernünftigen Zubehör-Auspuff hatte ich bei Fröschl online bekommen. Mittel- und Endschalldämpfer lagen mit Versand unter 80 EUR und die Passform ist gut.
Schellen sollte man nicht als Drahtbügel nehmen, sondern etwa 3cm breite Bandschellen, wie original von VW bzw. HJS oder Ernst.

Gruß
Christian

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Rudi (IP bekannt)
Datum: 16.11.18 23:34

@Christian R
Passgenau ist der bei meinem Jetta auch, nur zuhalten darf man ihn nicht, dann kommt an allen Ecken des Endtopf das Kondenswasser rausgesprudelt. Wobei zumindest nach dem Einbau, seit dem lieber nicht nochmal getestet grinning smiley

Gruß aus Hessen

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: saxcab (IP bekannt)
Datum: 17.11.18 00:25

@fRudi:
Kondeswasser hat aber mal sehr wenig mit dem Hersteller des Auspuffs zu tun.

Gruß
André _____________________________________________
Golf 1, Cabrio EZ 1991 (verkauft)
Jetta 1, EZ 1983 (verkauft)
Scirocco1, EZ1978 (verkauft)

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: sgjp77 (IP bekannt)
Datum: 18.11.18 11:41

André, wenn das aber nicht aus dem Endrohr rausläuft sondern aus allen Nähten dann liegt es am Hersteller grinning smiley. Habe meinen günstigsten neuen Endtopf auch erstmal rundrum mit Hols bearbeiten müssen...

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: saxcab (IP bekannt)
Datum: 18.11.18 19:33

Das stimmt natürlich.

Gruß
André _____________________________________________
Golf 1, Cabrio EZ 1991 (verkauft)
Jetta 1, EZ 1983 (verkauft)
Scirocco1, EZ1978 (verkauft)

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Rupert (IP bekannt)
Datum: 18.11.18 20:56

Hallo Diana,

was Frank schreibt ist im Prinzip schon richtig, aber wenn das mein Auto wäre, würd ich in dem Fall ganz sicher nicht sofort für hunderte von Euro einen neuen Auspuff kaufen.

Vorschlag 1:
Zwei kleine Ablaufbohrungen an den Auspufftöpfen, dann rinnt schon mal das gröbste raus und dann würd ich einfach fahren. Such dir eine freie Autobahn (möglichst kein Wohngebiet) und dann fährst Du gleichmäßig zügig (130-150) eine längere Strecke.
Ich vermute, so nach einer Stunde raucht da nix mehr und so nach und nach wird der Geruch auch verschwinden. (Löcher evtl. später wieder zuschweißen)

Vorschlag 2:
Auspuff abbauen mit Kaltreiniger ausschwenken und mit dem Hochdruckreiniger oder Wasserschlauch spülen. Paar mal wiederholen, dann trocknen lassen und wieder einbauen.

Variante 1 kostet gar nix und bei Variante 2 kommt´s drauf an, ob ihr selber schrauben könnt. Dann kostets einen Kanister Kaltreiniger und ein paar Euro in die Kaffekasse der Werkstatt mit dem Dampfstrahler.


Gruß
Rupert

PS: Wie schafft man das eigentlich, ganze drei Liter zuviel reinzufüllen...?

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Matze (IP bekannt)
Datum: 18.11.18 22:05

Guten Abend,

die Reinigungsversuche aber bitte dort vornehmen, wo es einen Ölabscheider gibt.

Gruß
Matze

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Rudi (IP bekannt)
Datum: 19.11.18 02:09

@Sqip77
Ja, wäre alles okay gewesen, wäre es aus dem Endrohr gekommen, leider kam es aber überall raus, nur nicht da. tongue sticking out smiley
Hatte ihn zuvor schon mit billigem Norma Auspufflack für keine 3,-€ lackiert. In nochmal zuzukitten war ich dann aber zu faul.

Wenn nicht grade ein billiger Auspuff drin ist, würde ich den Auspuff auch erstmal versuchen zu reinigen. Wie Matze schon sagt, drauf achten keine Sauerrei anzustellen, Ölabscheider wäre ideal.

Gruß aus Hessen

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Ralf (IP bekannt)
Datum: 24.07.19 22:48

Moin,

wirklich nur ein gut gemeinter Rat:

Bitte kein 0-40 ÖL im EG Motor fahren. Diese Motoren wurden nicht für diese Viskosität konstruiert und das hat seinen Grund. Die Laufspiele, insbesondere Kolben zu Zylinderwand haben Maße, die das 0-40 Öl nicht abdecken kann. Das kann eine gewisse Zeit gut gehen, aber die Quittung kommt. Und heute einen EG Motor zu bekommen, ja, das ist ein Problem, wenn überhaupt möglich, außer Schrott.

Ob nun 10-40, 15-40 usw. ist im Grund egal und fast eine Glaubensfrage. Aber wer sich mal intensiv mit dem Thema Schmierung beschäftigt hat, bekommt entweder graue Haare oder lehnt sich halbwegs entspannt zurück.

Das ist eine Wissenschaft für sich und es wurde schon viel darüber geschrieben, Ganze wissenschaftliche Abhandlungen. Das muss jeder selbst entscheiden, aber 0-40 ist definitiv auf Dauer für diesen Motor ein Todesurteil.

Zu dem Öl in der Anlage.

Es gibt eigentlich nur eine Möglichkeit.......die Anlage ab dem Hosenrohr erneuern. Sofern die Schalldämpfer (Mittel und End) noch halbwegs intakt sind, sind diese auch mit Dämmung versehen, diese saugt sich voll und was dann bei einer Autobahnfahrt passieren kann, kann sich wohl jeder vorstellen.

Das wäre die richtige Lösung, alles andere ist m.E. Pfusch und kann schlimme Folgen mit sich bringen. Was passiert z.Bsp. wenn sich das Öl entzündet und verrußt die Anlage verläßt, der hinter Euch fahrende diesen Nebel auf die Frontscheibe bekommt und verunfallt?

Wenn definitiv keine Dämmung mehr in der Anlage vorhanden ist, dann würde eine Ausspülung der Anlage mit dem richtigen Mittel evtl. funktionieren.

Aber letztlich bleibt auch, der, der die 3 Liter zuviel aufgefüllt hat, muss für den Schaden einstehen.

Gruß Ralf

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Sebastian Heiss (IP bekannt)
Datum: 25.07.19 11:26

Hallo Ralf,

bei meinem GTI Modelljahr 1981 mit EG-Motor hat mir mein damaliger Dipl.Ing. für Motorenbau genau das Mobil1 0W40 empfohlen und ich habe es von 1985 bis zum Verkauf 1988 ca. 50 000 km gefahren, davon ca. 20 000 km mit dem getunten Motor (1,9 L aus Basis EG, Schleicher-Nockenwelle, ca. 150 PS) ohne irgendwelche Probleme.

Man kann das nicht verallgemeinern.


Gruß Sebastian

_______________________________________________________________
1985-heute Jetta C Diesel (JK) 09/83 alpinweiß (Alltagsfahrzeug - außer bei Salz)
2005-2015 Golf GTI Trophy (JJ) 09/83 heliosblau-met.
1982-1988 Golf GTI (EG) 11/80 schwarz
1976-1982 Golf GLS (FP) 09/76 riadgelb

Re: Öl in der Auspuffanlage
geschrieben von: Ralf (IP bekannt)
Datum: 25.07.19 19:34

Hallo Sebastian,

nun ja, ein Motor, gerade vier Jahre alt ist, der verzeiht zunächst noch mehr. Auch die geringe Laufleistung ist da nicht unwichtig.

Ein getunter Motor, sofern vom Profi gemacht, wird gerade beim Laufspiel genau abgestimmt. Ich kann also, insbesondere mit neuen und zeitgemäßen Neuteilen, das Laufspiel von Kolben (Ringen) zu Zylinderwand genau anpassen und bei einem sehr niedrigen Maß auch ein Öl mit Viskosität 0 fahren.

Das ist allerdings bei einem Original Motor nicht möglich, denn dort vergrößert sich das Laufspiel und vor allem der Stoß der Kolbenringe mit jedem Kilometer.

Ungeachtet dessen ist das 0-40 Öl nicht die beste Wahl für diese Motoren und hat auch keine Freigabe von VW.

0 - Öle sind Leichtlauföle und sind der neuen Motorentechnik geschuldet, siehe Vorgaben in Sachen Verbrauch usw. Diese Öle wurden nur aus diesem Grund entwickelt und die Motoren wurden darauf abgestimmt. Da braucht man sich nur mal die Laufspiele von neuen Motoren im Vergleich zu dem alten 827er anschauen.

Und es ist nur meine Empfehlung. Soll jeder fahren was er möchte. Ich bin aber lang genug im Geschäft und habe seit 1985 u.a. die M-Serie (Motoren) betreut. Und bis heute wird von BMW das 10er Öl zwingend vorgeschrieben in diesen Motoren und das hat seinen guten Grund.

Ein EG Motor ist auf gewisse Weise zudem im gleichen Bereich anzuordnen. Es ist ein Hochleistungstriebwerk, welches in den 70er Jahren entwickelt wurde. Bei einem JB kann man sich mehr leisten und auch von der Empfehlung in Sachen Öl abweichen....

Und wer das immer noch nicht glauben möchte, den lade ich gerne ein, sich mal meinen EG mit richtigem Öl gefahren, von Innen anzuschauen und dazu habe ich einen EG stehen, der nicht so gut behandelt wurde. Die Unterschiede sind schon mit dem bloßen Auge zu sehen. Messen würde das sicher noch toppen.

Gruß Ralf



Navigation: Themenübersicht • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
This board is powered by Phorum.