1. Original Golf I IG e.V. 1. Original Golf I IG e.V.
Home  |   Impressum / Datenschutz  |   Kontakt  |   Administration  
  Über die IG
Informationen
Treffen
Ur-Golf-Kurier
Vorteile für Mitglieder
Mitglied werden
  Über den Golf I
Wissenswertes
Geschichte
Literatur
Modellpflege
Häufig gestellte Fragen
  Galerien
Gölfe in aller Welt
Treffen & Ausfahrten
Mitgliederfahrzeuge
Prospekte
Leichen und Untote
  Marktplatz
Fahrzeuge - Angebote lesen
Teile - Angebote lesen
Gesuche lesen
eBay-Auktionen lesen
Anzeige aufgeben
  Service
Golf I-Kartei
Golf I-Forum
Termine
Kontakt
Links
  Mitgliederbereich
Login
Suche

Navigation: Themenübersicht • Neues Thema • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
Kühlerfrostschutz
geschrieben von: Frank (IP bekannt)
Datum: 21.12.16 08:09

Hallo,
mal eine allgemeine Frage zum Kühlerfrostschutz.

Ich komme günstig an Glysantin® GG 40 sprich G13 ran.
Hat es irgendwelchen negativen Folgen, dieses auf die alten Motoren zu füllen.

Vorher das System spülen usw. natürlich vorausgesetzt...

Mir geht es nicht um das Mischen mit G11 usw.

LG Frank

Re: Kühlerfrostschutz
geschrieben von: wasmachen (IP bekannt)
Datum: 24.12.16 19:05

Nö...
Außer, dass Originalos das Pink missfallen dürfte ;-)

Re: Kühlerfrostschutz
geschrieben von: Frank Weiß (IP bekannt)
Datum: 25.12.16 23:33

Hallo,
die (auch MICH) störende Farbe wäre noch harmlos, aber das Zeug hat eine teilweise recht aggressive "Entkalkungswirkung", da es speziell für die ALU - Motoren entwickelt wurde. Kurz: Was jetzt noch dicht ist, wird plötzlich undicht, weil Kalkrückstände gelöst werden, die bisher "abgedichtet" haben. Es kann auch gut gehen, aber ich kenne einen Fall im Bekanntenkreis, der das in seinen 2er Jetta GT als "was gutes" reingekippt hat (mit mehrfacher Spülung), und dann binnen vier Wochen die Wapu, den Ölkühler und fast alle Wasserschläuche samt den beiden Stutzen am Kopf tauschen durfte, weil die Brühe überall raus kam.

Ich habe bei mir "normale giftgrüne Brühe" drin, die ich aus dem Freien Handel besorgt habe (und immer was davon da). Damit habe ich seit 20 Jahren und 200.000 km keine Probleme und will es mit günstig erstandenem G13 auch nicht erst probieren. Never touch a running system, das gilt speziell für alte Autos.

Infos am Rande:
Massive Probleme mit dem damals neuen "G12" (das erste "rote") gab es beim Audi A4 (B5), speziell beim 1.8 ("ADR"), da haben sich richtige Kristalle im Kühlsystem gebildet, die zumindest den Wärmetauscher in aller Regelmäßigkeit zugesetzt haben. Offensichtlich hat sich hier was nicht vertragen.
VW verlangt bei den aktuellen Fahrzeugen ja mittlerweile sogar, dass, statt Leitungswasser, zwingend destiliertes Wasser zum Mischen verwendet werden muss. Und Audi hat inzwischen ein "eigenes Kühlmittel erfunden" - zumindest mit anderer Teilenummer...

Tschüss Frank

_______________________________________________________________
seit Mai 2009: Golf GTI Sondermodell W65 (9.83), wartet noch auf bessere Zeiten, derzeit im Tiefschlaf
seit April 2004: Golf 2 Fire und Ice (1.91), Alltagsfahrzeug im Winterhalbjahr
seit März 1997: Golf LX W67 (8.83), etwas individualisiert, Alltagsfahrzeug im Sommerhalbjahr
1995 - 1998: Golf 1 CL (9.82)
4x DDR - Wohnzeltanhänger Camptourist 6-1 de Luxe (7.77 / 7.78 / 8.78 / 10.78), restauriert bzw. sehr gut erhaltener Originalzustand

Re: Kühlerfrostschutz
geschrieben von: wasmachen (IP bekannt)
Datum: 26.12.16 23:40

Najaaaa... das destillierte Wasser hat ja je nachdem, wo Du wohnst, ja durchaus seine Berechtigung....
(Bei mir nicht)

Und dass n KFZ nur wg Verkalkung dicht ist.... da sag ich mal nix zu.
Stimme Dir aber zu, dass es bei funktionierendem System mit ausreichend Frostschutz keinen Grund gibt, die Farbe zu wechseln ;-)

Re: Kühlerfrostschutz
geschrieben von: Frank Weiß (IP bekannt)
Datum: 27.12.16 22:43

Hallo,
bei uns ist das Wasser auch weich. VW schreibt es vor, was ich dann daraus mache (und mit evtl. welchen Konsequenzen für den Ernstfall), das bleibt mir überlassen.

Ich will nicht behaupten, dass die Verkalkung wichtig ist, damit das System dicht ist. Manchmal ist das System eben NOCH dicht, weil der abgelagerte Kalk es dicht hält. Und wenn man den "entfernt", dann kommt die Undichtigkeit eben schon eher...

Man kann heute viele Oberflächen so legieren, dass ein "schärferes Kühlmittel" keinen Schaden anrichten kann, sondern verhindert, dass sich Kalk in engen Kanälen (z.B. AGR - Kühler, Ölkühler, Ladeluftkühler usw.) ablagert, sprich, wo auf gleichem Raum mehr Kühlfläche geschaffen wird, als früher. Die Frage ist immer nur: Halten das auch die alten Legierungen aus, und wie lange? Hat das jemand getestet?
Und genau das ist der Grund, warum ich von diesen neuen Kühlmitteln in unseren alten Autos nichts halte.

Tschüss Frank

_______________________________________________________________
seit Mai 2009: Golf GTI Sondermodell W65 (9.83), wartet noch auf bessere Zeiten, derzeit im Tiefschlaf
seit April 2004: Golf 2 Fire und Ice (1.91), Alltagsfahrzeug im Winterhalbjahr
seit März 1997: Golf LX W67 (8.83), etwas individualisiert, Alltagsfahrzeug im Sommerhalbjahr
1995 - 1998: Golf 1 CL (9.82)
4x DDR - Wohnzeltanhänger Camptourist 6-1 de Luxe (7.77 / 7.78 / 8.78 / 10.78), restauriert bzw. sehr gut erhaltener Originalzustand

Re: Kühlerfrostschutz
geschrieben von: rrudolph (IP bekannt)
Datum: 28.12.16 09:11

Hallochen,
sehr gut erklärt Frank, aber schon nach deinem ersten Beitrag haben alle gewußt, wie das gemeint ist und wie es abläuft, nur einer nicht.grinning smiley
Viele Grüße Rycan



Navigation: Themenübersicht • Suche • Anmelden • Bilder, Links & Smileys
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Benutzer schreiben.
This board is powered by Phorum.